Lanthanide und Autoimmunerkrankungen

Bei Auto-Immunerkrankungen greift das Abwehrsystem des Körpers Zellen des eigenen Körpers an. Alle Organsysteme können von dieser Fehlsteuerung betroffen sein. Oft treten auch mehrere Autoimmunerkrankungen gleichzeitig oder nacheinander auf.

Die Ursachen

Manchmal besteht ein Zusammenhang mit vorher durchgemachten Infektionserkrankungen, Medikamenten oder Impfungen. Oft sind die Ursachen unklar. Auf meinem Patientenfragebogen können Sie sehen, welche Informationen bei der homöopathischen Behandlung wichtig sind.

Mein Behandlungsansatz

Zusätzlich zur homöopathischen Behandlung verschreibe ich Heilpflanzen, die auf bestimmte Organsysteme zugeschnitten sind, um zum Beispiel die Leber oder die Niere bei der Entgiftung des Körpers anzuregen.

Bei schweren Auto-Immunerkrankungen ist es oft notwendig, die schulmedizinische und die homöopathische Behandlung parallel einzusetzen.

 

Lanthanide - Die homöopathische Neuentwicklung gegen Autoimmunerkrankungen.

Lanthanide sind homöopathische Mittel mineralischen Ursprungs, ihre besondere Wirkung auf schwere chronische Erkrankungen wurde vom homöopathischen Arzt Dr. Jan Scholten in den 90er Jahren entdeckt.

Es handelt sich um eine Gruppe von homöopathischen Heilmitteln die am Besten wirken, wenn sie ganz genau auf die aktuelle Lebenssituation zugeschnitten werden, dabei ist die Orientierung am Periodensystem der Elemente hilfreich.

Nach einigen Jahren Fortbidung bei Dr. Scholten kommen diese Arzneien seit 2007 in meiner Praxis häufig zur Anwendung. Lanthanide setze ich nicht nur bei Autoimmunerkrankungen ein, sondern auch bei anderen chronischen Erkrankungen der Nerven, der Hormone, des Herzens und der Augen.

Auf meiner Praxisseite finden Sie Informationen über die Behandlungsmöglichkeiten.

Haben Sie Fragen? Schicken Sie mir einfach ein mail.